#Blogparade – Online duzen: Ist das okay?

Heute tauchte in meinem Twitter-Feed ein Artikel von mobilethings.de auf, welcher dazu aufruft, an einer Blogparade teilzunehmen. Das Thema um das es geht: Online duzen: Ist das okay? Ein interessantes Thema, welches sicherlich viele Kontroverse aufzeigen wird. Daher werde auch ich mich in diesem Artikel mit dem Thema verfassen ob online eher ein Du oder ein Sie angebracht ist.

Du-Sie-Online-Blogparade

In der realen Welt ist es für mich persönlich relativ einfach, ob Du oder Sie: Da ich im Einzelhandel arbeite ist generell erst einmal das Sie im Vordergrund. Allerdings achtet man hier auch direkt auf die Aussagen des Kunden: Wenn er mir mit “Du” kommt, dann bekommt er ein “Du” zurück, kommt er mit einem “Sie”, dann sieze ich ihn natürlich auch. Ich bin noch relativ jung und andere junge Menschen werden von mir generell geduzt. Für mich ist das “Du” einfach eine angebrachte Form um eine lockerere Ebene herzustellen. Doch die Frage ist hier ja eigentlich, wie ich das ganze online sehe.

In meinen Blog-Artikeln spreche ich jeden automatisch mit “Du” an. Ich möchte bei mir im Blog einfach eine lockere Form haben und da passt meiner Meinung nach ein Du viel besser rein. In Foren und auch anderen Blogs kommentiere ich generell auch mit Du. In Werbe-Mails finde ich dieses “Sehr geehrter Herr Müller,” einfach nur widerlich. Das klingt so Business-Mäßig und schleimig, so möchte ich einfach nicht angesprochen werden. Vor allem nicht wenn diese Anfrage für einen Blog ist, der generell nur duzt. Viele Unternehmen haben schon eine “Duz-Kultur”, welche durch alle Ebenen hinweg sowohl online als auch offline eingehalten wird. Ich habe bislang einen kleinen Familienbetrieb, einen giftgrünen Mobilfunkprovider und nun einen schon recht großen Mobilfunk-Franchiser miterleben dürfen. Und in allen drei Unternehmen gab es diese Duz-Kultur. Auf einer Schulung von 1&1 wurde diese Kultur auch gehalten – also  ein weiteres Großunternehmen welches die Duz-Kultur hat.

Ein Du kann aber auch schnell unhöflich wirken und wenn es um ernstere Angelegenheiten geht oder gar um Probleme, dann sollte man doch lieber auf ein Sie zurückgreifen.

Aber eines garantiere ich Dir: Hier bleibt alles beim guten alten Du!

Ich danke Dir für jede Unterstützung!

Dir gefällt, was Du hier liest? Dann unterstütze mich und folge mir in den Sozialen Netzwerken, teile meine Beiträge und Inhalte oder lass mir eine kleine Spende da. Ich bin Dir auf jeden Fall für jede kleine Unterstützung dankbar! Folge mir: Facebook, Twitter, Instagram, YouTube oder per Android-App Teile diesen Beitrag: auf Twitter oder auf Facebook. Danke! Lass mir eine kleine Spende über PayPal da. Ich bedanke mich bei jedem Spender persönlich!

Über Mirko 872 Artikel
Mirko - Herr des Hauses - Leidenschaftlicher Techie ; Hauptberuflich bei einem Telko-Franchiser ; immer mit der eigenen Meinung mitten raus!

3 Kommentare zu #Blogparade – Online duzen: Ist das okay?

  1. Vielen Dank für deine Teilnahme! Ich kann mich grundsätzlich deiner Meinung anschließen, aber denke auch, dass das Thema sehr viele verschiedene Meinungen aufzeigen wird 🙂
    Allerdings ist das wohl auch das, wofür eine Blogparade da ist: Meinungsaustausch.

  2. Sehe das, im Real Life genau so wie Du. Ein Du muss nicht unhöflich sein, sonst hätten viele Länder bzw. Sprachen, die gar kein Sie kennen, auch ein Problem.

    LG Thomas

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Online duzen: Ist das okay? (Blogparade) | Mobile Things
  2. Online-Ansprache mit "du" oder "sie"? - Henning Uhle

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen